Kinderkunst mit Henri Matisse: Cut Outs aufkleben und 5 Lektionen, die ich daraus gelernt habe.

Manchmal frage ich mich, ob Paulis Erzieherin wirklich von meinem Kind spricht, wenn sie sagt, dass Pauli beim Basteln mal wieder ganz vertieft und ausdauernd gewesen ist. Es ist nicht so, dass mir diese Erzählung nicht gefällt. Sie gefällt mir sogar sehr. Ich finde es klasse, dass sie sich scheinbar in einer Beschäftigung verlieren kann, dass sie ganz bei sich und ihrer Aktivität ist. Die Erzählung der Erzieherin weckt in mir die Lust, mal einen Vormittag dabei zu sein und eben diese Vertieftheit, diese Ausdauer und letztlich einfach mein Kind im Sozialgebilde Kita zu beobachten. Einen Tarnmantel bräuchte ich, den ich mir überstülpe und der mich unsichtbar werden lässt. So könnte ich sie einfach mal in einem anderen ‚Raum‘ sehen, wahrnehmen und hätte das Bild meines Kindes komplettiert.
Zu Hause, ob am Wochenende oder am Nachmittag erlebe ich diese Vertieftheit, diese Ausdauer weniger oft. Und irgendwie hat mich das nachdenklich gemacht: Weiterlesen Kinderkunst mit Henri Matisse: Cut Outs aufkleben und 5 Lektionen, die ich daraus gelernt habe.

Was machen, wenn es regnet. Heute: Kinderkunstwerke

Draußen tanzen die Regentropfen, klopfen an unsere Scheibe und rutschen die Dachfenster herunter. Was für ein Spaß! Sie knallen laut auf die Fensterscheiben, wir schauen ihnen beim Rutschen zu und uns ist klar: Heute bleiben wir lieber drin. Mit Tee und Kaffee, ein paar Keksen und wir .. ja, was können wir denn machen?
Das erste Mal mit dem neuen Wasserfarbkasten malen? Ein weiteres erstes Mal etwas Neues tun? Das ist so schön. Ich liebe diese ersten Male, sie brennen sich in der Erinnerung fest, die Bilder habe ich immer im Gepäck. Weiterlesen Was machen, wenn es regnet. Heute: Kinderkunstwerke