Frau WRO fragt: Wo sollen wir nur hin mit all den Haarspangen und Haargummis? Eine Aufbewahrungsidee.

Das Mädchen bekommt immer längere Haare und ich finde das selbst so schön, dass ich sie deshalb bisher auch nicht abgeschnitten habe. Das kommt bestimmt auch ein bisschen daher, weil meine Mutter mir früher sehr regelmäßig die Haare geschnitten hat. Ich war ein Mädchen mit Kurzhaarfrisur und wurde oft für einen Jungen gehalten. Es gab Zeiten, da fand ich das gar nicht witzig und meine Mutter hat die Frage so mancher umstehender Person gefürchtet, ob das Kind denn ein Mädchen oder ein Junge sei. Denn dann hatte sie zu fürchten, dass die kleine tickende Zeitbombe explodiert und lauthals Kund tut, dass sie doch ein Mädchen ist und kein Junge. 🙂
Heutzutage habe ich schulterlanges Haar und finde das immer länger werdende Haar meiner Tochter auch sehr schön. Ich freue mich auf die Zeiten, wenn ich ihre Haare flechten und ihr Frisuren machen kann, das geb ich zu!

IMG_2247

Je länger des Mädchens Haare werden, desto mehr Haarutensilien haben wir logischerweise auch. Aus so manchem Urlaub oder Stadttrip bringen wir extra eine Erinnerung in Form von Haaraccessoires mit, weil es in anderen Ländern zum Teil auch sehr, sehr schöne Varianten gibt. Aber mit den wachsenden Haarspangen – und bänderbergen drängt sich mir auch die Frage auf: Wo verstaue ich das ganze Zeug und wie halte ich dabei noch Ordnung?
Vor einiger Zeit hatte ich dieses DIY auf Pinterest gesehen und es mir sofort gemerkt, weil ich unbedingt eine schöne Aufbewahrung für Paulis Haarspangen & Co haben wollte.

Haarspangen und Haargummis waren bisher erst in einem kleinen Schächtelchen, dann in einem Weckglas aufbewahrt worden, aber beides war nicht besonders praktisch für uns. Ungeduld und ständiges Wühlen nach der richtigen Klammer, das passt nicht gut zusammen , also musste eine neue Aufbewahrungsmöglichkeit her. Ich erinnerte mich an das DIY und hab mich davon inspirieren lassen! Danke, liebe Birgit (Emma Bee) für diese schöne Inspiration!

Birgits Utensilo habe ich vereinfacht und statt dem Pappe-Tshirt-Filz-Kopf einfach einen Pappteller genommen. Aber seht selbst, hier kommt meine Variante:


Für 1 Haarspangen-Indianerin braucht ihr:

1 Pappteller (∅17 cm) | bunte Stifte | Textilgarn (3-5 m, je nach Wunschlänge der Zöpfe) | Wollreste | ein Stück Leder (ca. 35 cm lang, 1,5 cm breit) | 3 kleine Perlen | Nähgarn| Nadel |buntes Papier nach Wahl | Heißkleber | Vorlage für Federn 

Und so geht’s: 

// ERSTENS//

Flechtet aus drei 1.00 – 1.50 m langen Textilgarnsträngen einen langen Zopf und verschließt diesen an beiden Enden mit Wollresten, z.B. zu einer Schleife.

// ZWEITENS// 

Bemalt die Rückseite eines Papptellers mit einem Gesicht. Für alle, die wie ich keine großen Malkünstler sind, bieten sich geschlossene Augen an.

//DRITTENS//

Fixiert den Zopf aus Textilgarn nun mit Hilfe von Heißkleber am Pappteller, sodass ein Pappteller-Mädchen entsteht.

//VIERTENS//

IMG_8312Für die Indianerin:

Druckt euch die Vorlage für Federn aus und übertragt die gewünschte Anzahl von Federn auf buntes Papier.

Ich würde die ausgeschnittenen Federn sofort auf das Pappteller-Mädchen kleben und anschließend das  Lederstück über die Federn und auf den Pappteller anbringen. Dies habe ich ebenfalls mit Heißkleber gemacht.

//ZU GUTER LETZT//

Um die Indianerin noch ein bisschen aufzupeppen, habe ich 3 kleine Perlen auf Nähgarn aufgefädelt und am Lederband angebracht. Einfach durch den Pappteller stechen, das Garn hinten verbinden, fertig.

Nun könnt ihr die Haarbänder und Haarspangen an eurem Pappteller-Mädchen anbringen: Los geht’s!

Unsere Pappindianerin wird jetzt aber erstmal auf Reisen gehen und an Lotta, Paulis beste Kitafreundin, verschenkt. Lottas Zimmer wird bald ein Indianerdorf werden und da wollten wir ihr eine Kleinigkeit schenken. Ich hoffe, dass sie sich darüber freut.

Mögt ihr die Papptelleraufbewahrung?

Liebste Grüße,

Frau WRO


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s