Was machen, wenn es regnet. Heute: Kinderkunstwerke

Draußen tanzen die Regentropfen, klopfen an unsere Scheibe und rutschen die Dachfenster herunter. Was für ein Spaß! Sie knallen laut auf die Fensterscheiben, wir schauen ihnen beim Rutschen zu und uns ist klar: Heute bleiben wir lieber drin. Mit Tee und Kaffee, ein paar Keksen und wir .. ja, was können wir denn machen?
Das erste Mal mit dem neuen Wasserfarbkasten malen? Ein weiteres erstes Mal etwas Neues tun? Das ist so schön. Ich liebe diese ersten Male, sie brennen sich in der Erinnerung fest, die Bilder habe ich immer im Gepäck.

Wasserfarben-Pustebild und Co.
Was machen, wenn es regnet? Heute: Kinderkunst

Da wir noch nie mit Wasserfarben gemalt hatten, hab ich mir gut überlegt, wie ich mein Mädchen mit Spaß an die Wasserfarben ranführen und ihr gleichzeitig zeigen könnte, wie man damit umgeht. Unser erstes Mini-Projekt wurde ein Wasserfarben-Pustebild.
Wir haben es einfach ein bisschen wie die Wassertropfen draußen am Fenster gemacht:
Farbe aufs Papier getropft und dann mit ordentlich Puste im Gepäck eine Rutschpartie übers Blatt gemacht. Hat das Spaß gemacht! Irgendwann wurde uns vor lauter Pusten ganz schwindelig, aber es war so schön. Die Wasserfarbentropfen tanzten nur so übers Papier und herausgekommen ist dieses tolle Bild. Wir fanden es so schön, dass es jetzt bei uns im Wohnzimmer hängt. Als Erinnerung und als Kunst. Wir wurden sogar schon drauf angesprochen, wo das schöne Bild denn her sei. Da mussten wir ganz breit grinsen vor lauter Stolz! 🙂IMG_9919
Die zweite Runde durfte das Mädchen dann selbst malen und mal ausprobieren, wie viel Wasser die Papiere vertragen. Sie hat meine gerade gemalten Linien mit Wasser verwischt, Farben gemischt, Übergänge gemalt. Es war schön zu sehen, was so kleine Kinder schon können, wenn man sie nur lässt. Aber genau das ist der Punkt: Wir und damit meine ich auch wirklich uns (!) müssen manchmal mehr lernen, als das Mädchen selbst:

  • Wir müssen uns noch mehr in Geduld üben
  • Wir müssen sie machen lassen, auch wenn mal etwas daneben geht
  • Wir müssen noch mehr vertrauen, dass sie innerhalb der gesteckten Grenzen hantieren darf, wie sie will, ohne dass wir es immer besser meinen

IMG_9907

Wir haben jetzt eine neue Lieblingsbeschäftigung gefunden, für Tage, wenn die Regentropfen mal wieder über unseren Köpfen tanzen. Dann lassen wir die Wassertropfen einfach auch den Blättern tanzen, trinken Tee und vertiefen uns ins Malen. Das ist nämlich nicht nur schön und man hat ganz schnell ein Ergebnis auf Papier, sondern das entspannt auch herrlich, weil man sich so fokussiert.

Und was macht ihr an Regentagen alles? Ich würde mich über eure Geschichten und Tipps freuen.

Habt einen schönen Tag,

eure Frau WRO


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s